Dienstag, Februar 23, 2010

Windkraft plus Kernkraft

Windkraft plus Kernkraft
In Deutschland gilt es ja als politisch korrekt für Windkraft und gegen Kernkraft zu sein. Aber da gibt es ein kleines Problem, manchmal weht der Wind nicht so richtig. Dann werden Kohle und Gaskraftwerke hochgefahren. Das ist ökologisch unlogisch. Zudem ist es so, dass Kernkraftwerke 24 Stunden durchlaufen, ob jemand Strom braucht oder nicht, sogar wenn viel Wind weht. Es ist klar, abschalten für ein paar Stunden ist problematisch.

Gibt es eine Lösung?
Ja, der Reaktor bleibt an, die Turbine wird abgeschaltet und der heiße Dampf schmilzt einen Kessel mit Salz. Ist dieser Kessel richtig groß, kann man mühelos einen oder mehrere Tage die Energie in Form von Wärme speichern. Die Technologie kommt von den thermischen Solarkraftwerke und ist dort erprobt. Ist dann bei den Windkraftwerken Flaute, laufen mehrere Turbinen bei den Kernkraftwerken an, die die fehlenden Gigawatt in das Netz einspeisen.

Aufwand gering
Der technische Aufwand ist gering, und da nicht in den nuklearen Bereich eines Kernkraftwerks eingegriffen wird, sollte die Genehmigung auch kein Problem sein. Der sehr große Vorteil ist, dass tatsächlich wesentlich mehr Windkraft genutzt werden kann als heute, ohne dass es zu massiven Netzproblemen kommt. Die einzige "Kröte" die die Windenergiefans schlucken müssen, ist, dass die bestehenden Kernkraftwerke nützlich sind. Den Kernkraftbetreibern kann man zurufen, nutzt die von Trittin zugewiesene Restlaufzeit sinnvoll und erzeugt nicht nutzlosen billigen Nachtstrom.

So können zwei Innovationen sinnvoll verschmolzen werden!

Sonntag, Februar 21, 2010

Wer braucht CAPS LOCK?

Wer braucht CAPS LOCK?

Als die Sekretärin noch mit der Taste "_" die Überschrift unterstrich, und diese in gesperrten Großbuchstaben schrieb, da war die Taste "dauerhaft auf Großbuchstaben umschalten" sehr hilfreich!
Heute ist die Welt eine andere, all die Möglichkeiten einen Text zu gestalten kann man mit der Maus aktivieren. Und doch ist immer noch diese Taste links neben dem kleinen Finger, und es ist sogar die größte Taste zum Schreiben. Jedesmal wenn man sie versehentlich berührt, schreibt DER rECHNER ALLES GRO? (Ja so sieht das aus wenn man es nicht korrigiert, "der Recher alles groß")

Warum ist die Taste nicht im Normalbetrieb stillgelegt? Auf meiner Tastatur habe ich die Taste herausgerissen und lebe damit bestens, ich habe festgestellt, dass ich sie wirklich nie brauche. Bis ich den Rechner mal zur Reparatur eingesendet hatte, dann wurde promt die Tastatur ausgetauscht. Also nochmals die Taste entfernen.
Besonders schlaue Rechnernutzer könne diese nervige Taste natürlich in der Regedit* abschalten. Ich habe das auch versucht, aber genau bei meiner Konfiguration war es NICHT MÖGLICH:
Wie gut, dass die anderen sinnlosen Tasten wie etwa "Rollen" (wozu ist die gut?) im Abseits liegen und keinen Chaos anrichten wenn man sie versehentlich berührt.

So ist die Innovation Feststelltaste zu einem Hindernis für jeden Computernutzer geworden, auch das Abschaffen wäre jetzt eine Innovation.

*So sollte es gehen:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Keyboard Layout]
"Scancode Map"=hex: 00,00,00,00, 00,00,00,00, 02,00,00,00, 00,00,3A,00, 00,00,00,0000,00,3A,00, 00,00,00,00
mehr unter Wikipedia

Samstag, Februar 06, 2010

Error 404 bei Aldi


Error 404 bei Aldi
Heute staunte ich nicht schlecht, als mein Sixpack Mineralwasser eine halb leere Flasche hatte. Aber ein Blick auf die Banderole klärt den Webjunkie sofort auf. Es liegt natürlich ein Error 404 vor, Inhalt der Flasche nicht auf dem Server gefunden, Objekt nicht verfügbar oder so ähnlich.

Man sollte einfach keine solche Unglücksnummer vergeben, oder lag es daran, dass ich im Autoradio auf der Rückfahrt etwas über Voodoo im Deutschlandradio gehört hatte?

So hat jedes Zeitalter seine Buzzwords und viele Innovation ihre Zahl:
0815, 4711, 0190, ...

Dienstag, Februar 02, 2010

Bemannte Raumfahrt

50 Jahre bemannte Raumfahrt und Schluss
 Im Jahr 1961 als Juri Gagarin in dieser Stahlkugel die Erde umkreiste wurde ich geboren, zu meinem 100/2 Geburtstag wird vermutlich für lange Zeit der letzte Amerikaner in das Weltall katapultiert. Was haben Menschen dort oben erreicht? Sie konnten zeigen, dass irdische Technik Menschen in eine Umlaufbahn um die Erde senden kann und sogar ein Flug zum Mond möglich ist. nachdem dies gezeigt wurde, steht bei den immensen Kosten die Frage im Raum, kann der Mensch irgendetwas sinnvolles dort oben tun? Nein!

Inzwischen ist es auch dem Amerikanischen Präsidenten Barack Obama aufgefallen, dass es außerhalb der Erde nichts für Menschen zu holen gibt. Alle wichtigen Aufgaben, die man im Weltall erledigen kann, SatTV und WetterSat, GPS und GoogleEarth, Hubble und Viking, Pioneer I und II und hundert andere Aufgaben, gelingen perfekt, ohne dass ein Mensch in dem Raumfahrzeug sitzt.

Vor 50 Jahren gab es keinen Mikroprozessor der das alles hätte steuern können, aber inzwischen hat sich die Rechenleistung der Computer um den Faktor 2 hoch 25 = 32.000.000 vergrößert (Moore´s Law), die des Menschen nicht. Daher ist es heute möglich auf einem Saturnmond weich zu landen, wie die ESA, die keine bemannte Raumfahrt hat, zeigen konnte.

Vielleicht wird das Ende der US Astronauten den Anfang des Roboter Zeitalters markieren!
Ich begrüße Obamas Entscheidung, nur durch das Ende von altem Denken kann Neues entstehen, Innovationen die uns eine humane Zukunft bescheren.