Samstag, April 06, 2013

E-Mail Statistik mit Google Mail

E-Mails als Verhaltensmuster

Wer eine E-Mail versendet, der hat immer auch eine Mitteilung zu machen, aber die will ich heute nicht betrachten. Interessant ist, dass wir alle ein bestimmtes Verhalten beim Schreiben und Beantworten von E-Mails zeigen. Nur bisher war es sehr schwer, sein eigenes Verhalten zu messen, obwohl wir alle ahnen, dass Google das längst weis. Jetzt bin ich allerdings auf eine sehr interessante Software gestoßen, von der ich berichten will:

Gmail Meter

Die Software Gmail Meter erlaubt es, einfach eine Statistik über die eigenen Verhaltensweisen bei der E-Mail-Nutzung zu erstellen.

Wöchentliche Aktivität

Meine erste erstaunliche Erkenntnis war, dass an einem Samstag extrem wenig E-Mails eingehen. Ich hatte mich zwar schon mehrmals gewundert, warum ich an einem Samstag relativ wenig mit E-Mail zu tun habe, aber der Unterschied überraschte mich doch:
Wöchentliche Mail-Aktivität
 An einem Samstag bekomme ich weniger als ein Viertel der Mails von einem normalen Arbeitstag, und noch erstaunlicher, ich schreibe wohl fast nie E-Mails am Samstag. Dies zeigt, wir werden oft von den eintreffenden E-Mails getrieben, viele Eingangsmails aktivieren uns, so schreibe ich am Mittwoch sogar mehr (relativ) Mails als ich erhalte.

Länge der Threads

E-Mail-Schreiben ist ja immer ein bisschen wie Ping-Pong, da der Aufwand zu antworten nicht sehr groß ist, gehen oft viele E-Mails hin und her, die Überraschung ist, wie regelmäßig das in der Statistik aussieht.
Länge der E-Mail "Ketten" (Threads)
Offensichtlich liegen die Werte, bei doppelt logarithmischer Darstellung, auf einer Geraden. Es gibt also ein Gesetz, dass man mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit antwortet, egal, wie oft man schon geantwortet hat. 

Länge der E-Mails

Es gibt sicher Menschen, die schreiben nur lange oder kurze Mails, bei mir ist das sehr unterschiedlich:
Länge der E-Mails in Worten
Empfangene E-Mails tendieren dazu sehr lang zu sein, selbst geschriebene sind zumeist kurz, 25% aller Mails die ich schreibe haben weniger als 10 Worte, das hat mich etwas überrascht, aber in letzter Zeit bin ich aufgrund der vielen Anfragen dazu übergegangen oft nur sehr kurz zu antworten, ich hoffe es wird mir verzeihen, dafür antworte ich wohl sehr schnell:
Antwortzeit für E-Mails
Fünf Prozent aller Mails beantworte ich bereits innerhalb von 5 Minuten und nach vier Stunden haben fast alle eine Antwort. Nur zwölf Prozent müssen länger als einen Tag warten, das liegt sicher oft am Inhalt, der in diesen Fällen eine sofortige Antwort nicht erlaubt. Damit erreicht man aber auch, dass man nicht einen schrecklichen Berg unbeantworteter Mails hat, was ich bei manchen Menschen beobachtet habe, analog zum vollen Schreibtisch. 
Bemerkenswert ist natürlich, dass mir andere Menschen mir schneller antworten, als ich selbst, dafür darf ich mich an dieser Stelle bedanken!

Zugang zu den eingenen Verhaltensdaten

Interessant werden die Statistiken natürlich erst, wenn man das über einen längeren Zeitraum verfolgt. Werden alle Mails immer kürzer, antworten die Menschen schneller? Für mich ist es faszinierend, endlich wenigstens über mein eigenes Verhalten mehr zu wissen. Ähnliche Statistiken könnte es ja auch in anderen Lebensbereichen geben, wie und was kaufe ich ein, Aldi hat in Verbindung mit meiner EC-Karte da sicher mehr Wissen als ich. Das gleiche gilt für die Bahn, die Tankstellen, usw. 
Ehrlich gesagt, fände ich es gut, wenn nicht nur andere genau über mein Verhalten bescheid wissen, sondern wenn ich selbst meine Daten auswerten kann. Dann habe ich keine Probleme mit dem Datenschutz.

Vielleicht auch von Interesse: Lesen macht klug, Schreiben klüger

Verwendete Software für die E-Mail Statistik: http://www.gmailmeter.com/

Kommentare:

Christian hat gesagt…

Interessante Software! Für mich aber nur z.T. sinnvoll, weil ich mehrere Mail-Accounts habe und sehr viel auch über meinen dienstlichen Account kommuniziere... Insofern würde die Software nur eine verzerrte Statistik wiedergeben.

Eduard Heindl hat gesagt…

Wenn man alle Accounts über Gmail Manager dann kann man die Statistik gut verwenden