Freitag, Februar 25, 2011

Dimensionen der Welt

Mehr Dimensionen
Wir leben in einer dreidimensionalen Welt, aber haben wir den Raum wirklich erobert?
  • Betrachtet man die ersten "Fernreisen", etwa Columbus nach Amerika, so hat er im wesentlichen einen Punkt erreicht, jener kleine Strand auf den Bahamas den er San Salvador nannte. Auch nachfolgende Entdecker eroberten die Welt nur Punktuell, das Zeitalter der Null-Dimensionalität.
  • Mit dem Verlegen von Bahngleisen hat sich das geändert, seit 1869 gibt es eine durchgehende Eisenbahnlinie durch den Nordamerikanischen Kontinent. Damit hat der Mensch Eine Dimension erreicht. Er kann Konstruktionen von kontinentalen Ausmaßen schaffen.
  • Technische Konstruktionen, die große Flächen belegen waren bisher selten und waren von der Struktur Punktförmig, wie Landebahnen. Das ändert sich gerade durch den Bau von Solarkraftwerken, deren natürliche Dimension ist Zweidimensional.
  • Wo hat der Mensch die dritte Dimension erobert? Der Bergbau und Hochhäuser haben eine Dreidimensionale Struktur, die Volumina sind aber ob beschränkt. Ist der Hydraulische Hubkolben Speicher HHS die erste echte 3D Struktur?
Offensichtlich hat unsere Zivilisation die Tendenz, höhere Dimensionen zu erobern. Nicht jenseits der vierdimensionalen Raumzeit, aber jenseits des 0-dimensionalen Punkts. Innovationen wachsen in die Dimensionen hinein.

Sonntag, Februar 20, 2011

Zipfverteilung in der Politik


Die Hamburgwahlen
Eine fast perfekte Zipfverteilung! Die Theorie (grau) sagt, dass die Zahl der Wähler mit 1/Platz abfallen. Bis auf kleine Abweichungen, rot gezeichnet, ist das sehr gut im Wahlergebnis (blau) wiedergegeben. Letztendlich ein Zeichen, dass die Blockbildung abgebaut wird, und jeder seine "Lieblingspartei" wählt. Genauso wie seine Zeitung, sein Auto oder seine Ausbildung.

Donnerstag, Februar 17, 2011

Mensch und Machine

Maschine gewinnt gegen Mensch
Nachdem bereits 1997 erstmals ein Computer gegen den Schachweltmeister gewonnen hat gibt es wieder neues von der Front Mensch gegen Maschine. Ein Computer mit dem namen Watson von der Firma IBM gewinnt in einem Fernsehratespiel gegen die anderen Kandidaten, die noch Menschen sind. http://goo.gl/m0GmI
Die Schritte vom dummen Computer zum Intelligenten Computer sind immer wieder klein und sofort werden Kritiker sagen: Für ein Fernsehratespiel benötigt man keine Intelligenz. Aber irgendwie ist mir das zu einfach. 
Auch ein bestandener Turingtest wird für die Kritiker nicht genügen weil die Eitelkeit der Menschen  niemals größer ist, als wenn es um die eigene Intelligenz geht.
So wird die Innovation künstliche Intelligenz sehr leise in unsere Gesellschaft schleichen und einfach da sein und jeder wird denken, die gibt es doch schon immer.